Neu Rezepte

Veganer Hefezopf – fluffig, leicht und lecker

2. April 2018

Hefezopf - ein Wagnis

Ein Wagnis, zugegeben, bei einem Ehemann aus dem Schwabenland, der quasi mit dem besten Hefegebäck von Oma aufgewachsen ist. Aber ich gehe es ein, denke ich mir, als ich nachts um 4 Uhr wach liege und nicht wieder einschlafen kann.

Jetzt oder doch erst morgen früh? Erstmal schauen, wie das geht und wie aufwändig es ist. Die Zutaten muss ich bestimmt noch kaufen. Ein bisschen rumgesucht und viele leckere Rezepte für einen Hefezopf gefunden. Manche mehr, manche weniger aufwändig. Nachdem ich am Tag zuvor einen veganen Kuchen so richtig in die Tonne gesetzt habe, will ich es nochmal probieren und auch den Hefezopf vegan backen. Eine Rezept hört sich super easy an und ich entscheide mich für das erste Mal gegen das aufwändige Rezept und starte zum Warm werden mit der leichten Variante.

5 Zutaten - that´s it

Hefe, Mehl, Zucker, Hafermilch und Magarine (die genauen Zutaten findet ihr unten in der Box.

Mandel habe ich schnell noch im Bioladen gekauft, so wie die Trockenhefe.

Los gehts. Die Margarine soll flüssig, aber nicht heiß sein, so fange ich damit an. Auch bei der Milch ist es wichtig, dass sie Zimmertemperatur hat.

Alle Zutaten werden einfach zusammen gemischt und mit den Knethaken oder mit den Händen ca. 3 Min. gut durchgeknetet.

Dann wird der Teig schön zugedeckt an einen warmen Ort gestellt. Bei mir war es nach ca. 1,5 Stunden so weit, dass er zur doppelten Größer herangewachsen ist.

Nochmal durchkneten und 3 bzw. 4 Stränge formen. Am besten auf einer leicht gemehlten Arbeitsfläche.
Ich habe es mal mit 4 versucht, aber auch nur, weil ich damit flechten kann. Ich habe euch mal hier ein Video verlinkt.

Aber auch mit 3 Strängen geflochten sieht der vegane Hefezopf ganz sicher hübsch aus. Auf´s Backblech gepackt und nochmal 30 Min. ruhen lassen. Dann mit etwas Milch bestreichen. Da ich nicht so der Hagelzucker-Fan bin, habe ich den Hefezopf mit Mandeln berieselt.

Bei 160 Grad hat er ca. 40 Minuten im Ofen bei Umluft gebacken. Macht am besten die Stickprobe mit einem Holzspieß. Bleibt kein Teig mehr daran kleben, ist er fertig.

Er ist mir tatsächlich gelungen, mein allererster Hefezopf. Er ist super fluffig, riecht betörend und schmeckt einfach super lecker. Findet sogar der Schwabe. Mir schmeckt er am besten warm mit Alsan S.

Fazit: ich brauche nie wieder einen Hefezopf mit anderen Zutaten. Keine Ahnung, warum man da unbedingt Eier reinhauen sollte. Niemand hat einen Unterschied gemerkt.

Viel Freude beim Backen ihr Leckermäuler.

Eure Denise

Zutaten

500g Mehl Type405
50g Rohrohrzucker
75g Margarine
1 Päckchen Trockenhefe
250 ml Hafermilch
1 Prise Salz

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply